Altersvorsorge und Hinterbliebenenabsicherung mit einer Lebensversicherung

Bei der Lebensversicherung unterscheidet man grundlegend zwischen der kapitalbildenden Lebensversicherung und der Risikolebensversicherung. Auch die fondsgebundene Lebensversicherung wird oftmals zur Altersvorsorge abgeschlossen.

Mit einer Lebensversicherung kann man zum einen etwas für die Altersvorsorge tun, zum anderen aber auch die Hinterbliebenen absichern. Oftmals entscheiden sich gerade Personen mit Familie für eine Lebensversicherung als Absicherung. Zum einen kann man hiermit die Versorgungslücke im Rentenalter schließen, zum anderen kann man aber mit einer kapitalbildenden Lebensversicherung die Familie, also die Hinterbliebenen absichern.

Angebot anfordern - Kostenlos und unverbindlich!

Bei der kapitalbildenden Lebensversicherung hat man zum einen eine vereinbarte garantierte Versicherungssumme, welche im Erlebensfall gezahlt wird. Diese Versicherungssumme enthält eine Garantieverzinsung von derzeit 2,25%. Hinzu kommen dann im Erlebensfall noch die Überschussanteile. Weiterhin ist bei der kapitalbildenden Lebensversicherung auch eine Versicherungssumme für den Todesfall vereinbart. Diese wird dann im Todesfall des Versicherungsnehmers an die bezugsberechtigte Person ausgezahlt.

Es besteht auch die Möglichkeit bei einer Kapitallebensversicherung bestimmte Zusatzbausteine zu integrieren. So ist es auch hier möglich für den Fall der Berufsunfähigkeit eine Vorsorge zu treffen. Entweder man entscheidet sich für die Beitragsfreiheit bei Berufsunfähigkeit, so muss der Versicherungsnehmer im Falle der Berufsunfähigkeit keine Beiträge mehr für die Kapital-Lebensversicherung zahlen, sondern die Versicherungsgesellschaft übernimmt die Zahlungen. Aber auch eine Berufsunfähigkeitsrente kann vereinbart werden. Dann erhält der Versicherungsnehmer bei Berufsunfähigkeit die vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente bis zum Ablauf der Versicherung, also bis zum Erlebensfall.

Hingegen ist bei der Risikolebensversicherung nur das Risiko Tod versichert. Hier gibt es keine Erlebensfallleistung. Aber auch hier kann eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung vereinbart werden. Oftmals wird gerade die Risikolebensversicherung zur Darlehensabsicherung, wie z.B. bei einer Immobilienfinanzierung, abgeschlossen. Auch bei der Risikolebensversicherung gibt es verschiedene Varianten. Auch die Variante auf verbundene Leben ist möglich. Hier werden zwei versicherte Personen über ein Vertrag versichert, der Vertrag erlischt bei Tod der ersten versicherten Person. Sollten jedoch die Personen zeitgleich sterben, wird nur einmal die vereinbarte Versicherungssumme gezahlt. Hier ist ein Vergleich Lebensversicherung bzw. ein Vergleich Risikolebensversicherung durchaus von Vorteil für den Versicherungsnehmer.

Die Lebensversicherung: als Kapitallebensversicherung oder Risikolebensversicherung
Videostream:
Infos zur Lebensversicherung als Video

Lassen Sie sich die Eigenschaften der Lebensversicherung doch einfach in Bild und Ton erläutern.


 

© internetvergleichsrechner.de 2010