Richtige Absicherung für die Urlaubsreise durch eine Reiseversicherung

Viele Leute verbinden mit dem Begriff Reiseversicherung in erster Linie die Reisekrankenversicherung, auch Auslandreisekrankenversicherung genannt. Doch die Reisekrankenversicherung ist nur ein Teil der Reiseversicherung. Es gibt neben der Auslandreisekrankenversicherung auch noch die Reiserücktrittsversicherung, die Reisegepäckversicherung und die Reiseunfallversicherung.

Angebot berechnen - Kostenlos und unverbindlich!

Die Auslandsreisekrankenversicherung ist die am meisten bekannteste Sparte aus dem Bereich der Reiseversicherung. Gerade gesetzlich Krankenversicherte sollten für einen vorübergehenden Auslandsaufenthalt, wie z.B. für eine Urlaubsreise Ihren gesetzlichen Versicherungsschutz durch eine Reisekrankenversicherung ausweiten. Oftmals werden entstehende Krankheitskosten im Ausland von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht bzw. nicht vollständig übernommen. Deshalb hilft hier die Auslandsreisekrankenversicherung, die genau für diese Leistungen bei Krankheitskosten im Ausland aufkommt.

Die Reiserücktrittsversicherung wird oftmals bei der Buchung einer Urlaubsreise vom Veranstalter mit angeboten, kann jedoch auch selbst abgesichert werden. Wenn der Versicherte aufgrund von Krankheit oder Unfall die gebuchte Reise nicht antreten kann, werden vom Veranstalter trotzdem diverse Kosten, wie Bearbeitungskosten, bzw. Storno – oder Ausfallkosten, in Rechnung gestellt. Für diese Kosten muss man dann selbst aufkommen, auch wenn man die Reise nicht antreten kann. Damit man auf diesen Kosten nicht vollständig sitzen bleibt, gibt es die Reiserücktrittsversicherung, welche genau in diesen Fällen zum Einsatz kommt.

Da man bei einer Urlaubsreise, gerade wenn man mit dem Flugzeug unterwegs ist, sein Gepäck nicht ständig im Auge behalten kann, ist eine Reisegepäckversicherung sinnvoll. Die Reisegepäckversicherung leistet zum einen bei Diebstahl des Gepäcks, aber auch bei Beschädigungen des Gepäcks. In diesen Fällen wäre der Urlaub natürlich gelaufen. Die Reisegepäckversicherung ersetzt Ihnen aber in diesen Fällen den entstanden Schaden. Die Reisegepäckversicherung sichert den Zeitwert des Reisegepäcks im Schadensfall ab.

Die Reiseunfallversicherung ist eine private Unfallversicherung die aber nur für eine gewisse Zeit, in den meisten Fällen für 8 Wochen, Versicherungsschutz gewährt. Der Versicherungsschutz erstreckt sich ausschließlich auf Unfälle im Urlaub, also z.B. Badeunfälle oder auch Unfälle bei Ausflügen etc. Die Reiseunfallversicherung ist eine günstige Alternative, wenn man über keine private Unfallversicherung verfügt, aber für den Urlaubszeitraum optimal abgesichert sein will.

Die Reiseversicherung: sorglos den Urlaub genießen
© internetvergleichsrechner.de 2010