Betriebskostenversicherung: Übernahme laufender Kosten

Sie sind selbstständiger Unternehmer oder Freiberufler und müssen ständig präsent sein.

Da kann eine Krankheit oder ein Unfall schon zu vorhersehbaren Umsatzverlusten führen, ebenso wie die weiterlaufenden Betriebskosten, die auch weiterlaufen, selbst wenn Sie aufgrund Krankheit oder Unfall vorübergehend keine Geschäftstätigkeit mehr ausführen können. Ihr eigenes Einkommen können Sie zwar über eine Krankentagegeldversicherung weitgehend absichern, jedoch die Kosten des Betriebes fallen weiterhin an und sind weiterhin zu zahlen. Von den Umsatzverlusten in einem solchen Fall ganz zu schweigen.

Angebot anfordern - Kostenlos und unverbindlich!

Mit einer Betriebskostenversicherung haben Sie die Möglichkeit die laufenden Fixkosten, also die Betriebskosten Ihres Unternehmens für diesen Fall abzusichern. Sollten Sie für einen längeren Zeitraum arbeitsunfähig sein, so werden die Kosten für Miete, die zu zahlenden Gehälter, anstehende Zinszahlungen oder Leasinggebühren für technische Geräte vom Versicherungsträger übernommen. Die Betriebskosten Versicherung leistet bei den meisten Anbietern bis zu einer Dauer von maximal 12 Monate, bei Arbeitsunfähigkeit des Versicherten bzw. des Geschäftsinhabers.

Sie können nahezu jede Berufsgruppe absichern. Sollten Sie Leasingpersonal benötigen, so sind diese Kosten ebenfalls gedeckt. Doch gerade für Berufsgruppen wie z.B. Ärzte, Heilpraktiker, Steuerberater, Anwälte etc. ist die Betriebskosten Versicherung optimal zugeschnitten.

Sichern Sie Ihre Existenz und Ihre Mitarbeiter ab und machen sich finanziell für den Fall der Fälle unabhängig und fordern Sie noch heute Ihr Angebot Betriebskosten Versicherung an.

Die Betriebskostenversicherung: die Krankentagegeldversicherung für Ihren Betrieb
© internetvergleichsrechner.de 2010